Pedelec richtig pflegen mit Green oil
Motor drin, Akku dran - ein Pedelec macht richtig Laune.

Ein Pedelec ist ein Fahrrad…zwar ein elektrisch unterstütztes Fahrrad, aber es bleibt ein Fahrrad. Daher muss es auch wie ein solches gepflegt werden – natürlich umweltfreundlich und nur mit rein pflanzlichen Reinigungsmitteln und ökologischem Kettenöl.

Kein Profi? Dann schalt den Motor ein!

Wer sich in den letzten Wochen die Übertragungen der Tour de France 2017 angeschaut hat, wird die Bilder von Kontrolleuren gesehen haben, welche mit verschiedenen Messinstrumenten nach versteckten Hilfs-Motoren in den Rennrädern der Radprofis suchten. Gefunden wurde zwar nichts, das Thema scheint aber dennoch heiß zu sein – sonst würde man ja nicht kontrollieren.

Wer kein Tour de France Profi ist und trotzdem mit Motorunterstützung Radfahren möchte, der kann das und der darf das auch – ganz einfach mit einem Pedelec!
Pedelecs sind Fahrräder mit einem Elektromotor als Unterstützung, welcher während des Tretens (und nur dann, von alleine fahre die Dinger nicht…) ein paar Extra Watt liefert. So werden auch die bösesten Alpenpässe bezwingbar und in der Ebene geht es richtig zur Sache. Würde man Pedelecs nicht technisch drosseln, wären 45kmh problemlos drin.

Neben „normalen“ Pedelecs als Alltagsrad gibt es auch diverse, wirklich sportliche Mountainbikes mit Motor und sogar die ersten Rennräder, die solch einen Unterstützer regulär am Rahmen haben.
Ihr könntet so beispielsweise also, ohne hochgradig austrainiert zu sein, auf einer schönen Urlaubstour die Alpen überqueren.

Da ein Pedelec, vom Elektromotor abgesehen, trotz allem ein Fahrrad ist, solltet Ihr es natürlich wie ein solches pflegen. Dazu gehört Kettenöl, Kettenreiniger, Reinigungsmittel für das Putzen nach Regenfahrten oder auch Lagerfett zum Schmieren von Schrauben, Lagern, Steuersatz und Co. – und wie Ihr alle wisst, gibt es diese Fahrradpflege bei verduro.de als biologoisch abbaubare Variante von Green Oil.

Bei unserem neuen Partner Energyload habe ich mich dem Thema ökologische Pflege von Pedelcs ebenfalls einmal angenommen und einen kleinen Artikel verfasst. Wer mag, kann ja mal stöbern.

Und jetzt: Raufs aufs Rad – ob mit oder ohne Motorunterstützung – und ab geht’s!